Test und Verifikation von Regelungssystemen in allen Entwicklungsphasen

Mit TPT werden Steuerungs- und Regelungssysteme im gesamten Entwicklungsprozess und auf allen Ebenen inklusive sicherheitskritischer Systeme getestet. Vom einfachen Modultest bis zum komplexen Systemtest im Fahrzeug ist alles möglich.
TPT bietet einzigartige Möglichkeiten, Tests intuitiv und trotzdem sehr flexibel zu modellieren.
TPT kann über Schnittstellen zu vielen Standardentwicklungswerkzeugen angebunden werden.


Mit TPT können Sie Regelungssysteme auf allen Ebenen und in allen Entwicklungsstufen testen und verifizieren; von Modellen in Simulink, TargetLink oder ASCET, über C-Code bis hin zu Tests im Fahrzeug.

Unterstützte Testumgebungen

Die Testausführung basiert auf einer virtuellen Maschine (TPT-VM), die für alle Testumgebungen gleich ist und über entsprechende Adapter integriert wird. Dies hat den Vorteil, dass Tests mit TPT in unterschiedlichen Testumgebungen ausgeführt werden können, ohne dass die Testfälle für Model-in-the-Loop (MiL), Software-in-the-Loop (SiL) und Hardware-in-the-Loop (HiL) verändert werden müssen.

Mit TPT erstellte Tests sind reaktiv und können auf das Systemverhalten während der Testdurchführung reagieren.
Sie sind bei Bedarf echtzeitfähig.


MATLAB/Simulink und TargetLink

Modultests und Integrationstests von Simulink- und TargetLink-Modellen in MiL, SiL und PiL. Automatische Generierung von Testumgebungen und Testfällen.

C-Code

Modultests als auch Integrationstests von C-Code auf dem PC. Co-Simulation mit anderer Software möglich, Überdeckungsmessung, automatisierte Testfallerzeugung

ASCET

Testen von physikalischen und implementierten Modellen als generierter C-Code oder mit automatischer Generierung von Testumgebungen in ASCET.

PiL

Tests mittels PLS UDE, über Simulink, TargetLink oder per direkter Verbindung zum Prozessor.

HiL

Tests auf HiL-Testsystemen wie dSPACE HiL, ETAS LABCAR, Concurrent iHawk HiL, NI VeriStand, Simulink Realtime oder individuellen HiL-Systemen.

CAN und LIN

Testausführung über CAN oder LIN. Abbildung von TPT-Signalen auf CAN-Botschaften. Messen und Verwenden über Applikationswerkzeuge möglich. Prüfstandsautomatisierung oder Tests im Fahrzeug möglich.

INCA und CANape

Automatische Applikation und Messung mittels Applikationswerkzeugen mit oder ohne MCD-3.

CANoe

Automatisierte Tests einer CANoe-Konfiguration. Einfache Integration als C-Bibliothek. Zugriff auf Signale und Systemvariablen.

FUSION

Co-Simulation unterschiedlicher Umgebungen, bspw. C-Code, CAN, INCA, externe I/O-Karten, Umgebungs- und Systemmodelle.

AUTOSAR

Funktionstests einzelner AUTOSAR-Komponenten, Komponentenverbunde und deren Runnables. Automatische Erzeugung der Testumgebung inklusive Kommunikation zwischen den Ports.

Fahrzeugtests

Ausführung von Tests im Fahrzeug in Verbindung mit CAN, INCA oder CANape. Automatische Fahranweisungen und automatisierte Auswertung.

Testfallerstellung /Testmodellierung

Steuerungen werden in der Regel zyklisch aufgerufen und benötigen Stimulationen in jedem Zeitschritt.

TPT stellt Methoden bereit, um Tests systematisch mit Hilfe von Ablaufautomaten, Testschritten, synthetisierten Signalen und Messdaten zu erstellen. Tests können auch automatisch generiert werden. Tests können bei Bedarf während der Testausführung direkt auf das Systemverhalten reagieren.


Testmodellierung

Modellbasierte Stimulationen für das zu testende System erstellen.

Äquivalenzklassen-
tests

Testfälle für die Abdeckung der verwendeten Äquivalenzklassen generieren.

Messdatentests

Testfälle aus importierten Testdaten generieren.

TASMO

Testfälle für die strukturelle Überdeckung von MATLAB/Simulink- und TargetLink-Modellen generieren.

Dashboard

Testfälle aus Nutzerinteraktionen mit Hilfe einer grafischen Benutzerschnittstelle aufzeichnen.

Varianten kombinieren

Testfälle aus Kombination von Zustands-, Pfad- und Transitionsvarianten des TPT-Automaten generieren.

Automatische Testauswertung und Ergebnisbewertung

Einfache Erwartungswertdefinitionen sind genauso möglich wie die Definition von eigenen Regeln zur Bewertung der Ergebnisse oder das manuelle Auswerten. Am Ende entsteht ein detaillierter und aussagekräftiger Report.
Komplexe Untersuchungen lassen sich in TPT mittels einer TPT-eigenen Skriptsprache realisieren.


Verfolgung von Anforderungen und Testfällen

Die Verlinkung von Testfällen mit Anforderungen ermöglicht Abdeckungsuntersuchungen in TPT. Tests und Anforderungen können mit Requirements-Management-Werkzeugen ausgetauscht werden. Mithilfe der Testauswertung kann die Korrektheit von Anforderungen in TPT detailliert und automatisiert überprüft und dokumentiert werden.


Sicherheitskritische Systeme

Sicherheitskritische Systeme, die Auflagen nach beispielsweise ISO 26262, IEC 61508, DO 178 oder EN 50128 erfüllen müssen, können mit TPT regelkonform getestet werden. PikeTec kann Qualifizierungen von TPT als Testwerkzeug für Ihr Entwicklungsprojekt übernehmen. TPT unterstützt anforderungsbasierte Tests, Interface-Tests, Fault-Injection-Tests, Grenzwerttests, Back-to-Back-Tests, Äquivalenzklassentests, Abdeckungsuntersuchungen, und vieles andere mehr.


Weitere Features


Jenkins Integration

TPT Testfälle kann man auf Jenkins-Continuous-Integration-Servern ausführen.

Subversion Integration

Versionen von TPT-Projekten können mit Apache Subversion (SVN) verwaltet werden.

Java RMI-API für TPT

Es gibt eine Java-API für TPT mit der viele Funktionen ferngesteuert aufgerufen werden können.

Testmanagement

Mit TPT kann Testmanagement für TPT-Projekte durchgeführt werden. Darüber hinaus existieren Anbindungen an bspw. Testlink, Testrail oder IBM Application Lifecyle Management (ALM).

...

und vieles mehr

Copyright © www.piketec.com    All rights reserved

Folgen Sie uns